Frühlingskonzert

Felix Mendelssohn Bartholdy
Ouvertüre „Die Hebriden“

Edvard Grieg
Klavierkonzert a-Moll op. 16

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 „Schottische“

Erleben Sie in unserem diesjährigen «Frühlingskonzert» drei Meisterwerke der Romantik, die sich dank Ihrer betörenden klanglichen Schönheit seit ihrer ersten Aufführung grosser Beliebtheit erfreuen.

Wie „Schwarzbrot mit Austern und Kaviar“ sei sein Klavierkonzert, pflegte der norwegische Komponist Edvard Grieg zu sagen. Denn in seinem einzigen grossen Orchesterwerk prallen mit der folkloristischen Musik seiner Heimat und der Kunstmusik, wie er sie am Konservatorium in Leipzig studierte, sehr unterschiedliche Welten aufeinander. Heute gehört es zu den beliebtesten Klavierwerken überhaupt – interpretiert wird es vom Schweizer Pianisten Oliver Schnyder.

Begleitet wird er von der Südwestdeutschen Philharmonie aus Konstanz unter der Leitung von Kevin Griffiths. Abgerundet wird das Programm mit der „Hebriden-Ouvertüre“ und der Sinfonie – besser bekannt als die „Schottische“ – von Felix Mendelssohn Bartholdy. In diesen beiden Werken verarbeitete der damals erst 20-jährige Komponist die Eindrücke einer Reise durch Schottland.

Tauchen Sie mit der Südwestdeutschen Philharmonie ein in das Licht des Nordens und lassen Sie sich von den Klängen entführen in die wilden Fjorde Norwegens, zum Wellengetöse der Hebriden-Inseln und in die kargen, aber wunderschönen Landschaften Schottlands!

Konzert-Kalender

Previous Next